RSS

Archiv der Kategorie: True Storys

True Storys sind Storys die ich selber erlebt habe, ich schreibe quasi aus meinem leben, dabei geht es um trauige Sachen, peinliche, eklige… naja ihr wisst schon.

Nachtrag „FB Seite…“

Nachdem gestrigen Tag habe ich nun über einiges brüten können.

Das mein Voting manipuliert wurde, und das es dem Seitenbetreiber nur um Kohle geht soll hier lediglich ans Licht kommen. Keine Sorge lieber Seitenbetreiber deine Identität bleibt bei mir… nur soviel darf gepostet werden was eigentlich schon selbstredent ist, ich werde mich nach dem Post nicht mehr um diese Seite kümmern (FB Gruppe “Wir wollen Weed legalisieren”), also speziell darum denen vernunft einzureden. Wird eh nichts bringen.

Nur abschliessend möchte ich erwähnen das ich Kundenfang unter dem Deckmantel des Aktivismus scheisse finde.

Von daher seht euch den letzten Screen an und macht euch euer eigenes Bild. Vorallem nachdem ich erblicken musste das der Kunde hier nicht mal 18 Jahre alt ist, dachte ich mir… abschliessend mir wenigstens diesen Post zu gönnen um einfach nur meine Aussage zu beweisen.

Meine Aussage war im ersten Teil das ich denke das man sich hier bereichern will… das beweist uns folgender Screen ganz deutlich (wurde leicht bearbeitet um namen und Avatare unkenntlich zu machen.)

FM4zJhN

So lieber Betreiber, ich hoffe Du wirst irgendwann verstehen warum es einige gibt die es scheisse finden was hier abgezogen wird.

Ich hoffe auch stark für Dich da Du ja in Berlin wohnst das Du die Hanfparade besuchen wirst, und das Du irgendwann mal kapierst warum ich hier son aufstand mache.

Und wenn nicht, tut es mir für Dich leid.

Ich habe selber nun die Schnauze voll mich mit prepubertären rum zu schlagen, der Screenshot hier soll nur beweisen das wir von anfang an recht hatten und das mein Voting von euch Manipuliert wurde.

Shit happens, mach Dein Ding gern weiter… nur würde ich in Zukunft auf fremdcontent verzichten…

Lg Chris

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Juni 24, 2013 in True Storys

 

Riecht es hier nach Abzocke oder nach Aktivismus?

Hallo liebe Leser,

auf Facebook bin ich auf eine Seite gestoßen die sich brüstet mit dem Titel „Wir wollen Weed legalisieren“ klingt ja erstmal klasse, dachte ich mir auch. Bis dann vom User „Grüne Armee Fraktion ZS“ die Frage gestellt wurde „hmm ihr wollt weed legalisieren? was macht ihr dafür konkret?“. Es began ein langes hin und her schreiben. Ich habe Euch natürlich die Screenshots zur verfügung gestellt die hier meine Aussage bekräftigen könnten anbei den Link zum Thema.

Um es kurz und bündig zu droppen, es werden Shirts auf der Seite verkauft, die Admis machen damit 5€, und investieren diese angeblich in die Motivation der Moderatoren, indem diese einfach „bezahlt“ werden. Jedoch scheint es mir recht merkwürdig, wieso sollte man jemanden bezahlen der nur Bilder von rauchenden halbnackten Mädels postet? Und warum denkt man es mit der Aussage das man ja Hand in Hand mit dem DHV arbeite obwohl man nur eine kleine Markierung zum Liken eingefügt hat. Alles etwas seltsam findet ihr nicht auch?

Es scheint mir eher als würden die Betreiber sich durch den Shirt verkauf bereichern. Wer weiss damit man selber kein Geld mehr für Dope ausgibt… oder wat weis ich, ich will hier auch nichts unterstellen jedoch wird die noch inaktive politische arbeit damit begründet das 5.000 Fans nicht wirklich viel sind, und man ja noch warte bis es mehr sind, wieviel mehr?… Keine antwort.

Für mich riecht das nach Abzocke, die sich an unseren politischen Ansichten bereichern will. Sowas ist kein Aktivismus sondern Kapitalismus. Aber stimmt selber ab… hier die Screenshots.

https://www.facebook.com/weedlegalisieren/posts/671942602820025?comment_id=111690333&reply_comment_id=111690537&offset=0&total_comments=33&notif_t=feed_comment_reply

Zur Abstimmung ganz nach unten… Entscheidet selbst, ist es in euren Augen Abzocke?

Zur voll Ansicht der Bilder bitte anklicken:abzocke1

abzocke4abzocke2abzocke 3

ACHTUNG VOTING WIRD NICHT GEZÄHLT DA HIER ZUR MANIPULATION VOM SEITENBETREIBER AUFGERUFEN WURDE! SOMIT WURDE DAS ERGEBNIS VERFÄLSCHT… Weiteres im neuen Blogpost „Nachtrag „FB Seite“ mit dem Screenshot der beweist das unsere Vermutungen vielleicht doch nicht ganz soweit hergeholt worden sind.

Peace euer Chris

 
4 Kommentare

Verfasst von - Juni 23, 2013 in Hanf-Politik, True Storys

 

Das Foto zum „Wie kam ich zum Aktivismus…“

Hallo liebe Leser,

ja ich versprach Euch das Foto von Steffen und mir zu zeigen, was ich hiermit auch erfüllen werden…

Also gut aufpassen 🙂

Foto0140_001

So das war in Dessau 2012 zur Cannakultour, war echt toll diesen Menschen kennengelernt zu haben, durch das Gespräch mit ihm konnte ich schon etwas mitnehmen, ausserdem hat seine Arbeit abgefärbt, ich wollte auch was machen, und vielleicht irgendwann mal zusammen mit ihm und anderen der Szene vorm Bundestag die noch entfernte Legalisierung feiern.

Also mein versprechen wurde erfüllt ^^

Heute kommt noch ein Politischer Beitrag von mir… zum Thema Drogenpolitik.

Peace euer Chris

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Juni 22, 2013 in True Storys

 

Wie kam ich zum Aktivismus…

Hallo liebe Freunde,

ja der ein oder andere mag nun gerad dort sitzen und sich fragen wie er in die Szene der Hanflobby kommt. Naja es ist nicht relativ schwer, in erster linie braucht ihr nur an der Hanfparade teilnehmen, ihr gehört auch so schon die ganze Zeit dazu. Doch da ich in letzter Zeit oft Mails bekome mit „Kann ich durch Dich auch mal … kennenlernen“ dachte ich einfach mal ich poste wie ich angefangen habe.

Ich gebe zu ich rauche schon knapp 16 Jahren, und eigentlich begann meine aktive Zeit erst um den dreh 2010/11 ja ich weiss recht spät oder? Naja ich habe vorher erstmal brav eine Ausbildung zum Zoologischen Fachverkäufer abgeschlossen und hatte auch so mit mir ne Menge zu kämpfen. Aber dann ging es los, zu erst landete ich in der Weedstar Family, war auch echt geil muss ich sagen, habe Ziggi in Bremen besucht und habe sogar 1 Folge des Livestreams mitgemacht. Dann war Steffen Geyer in Dessau wo ich ihn das erstemal traf, ja es war schon recht nice, naja nur die Anteilnahme der Dessauer war kacke… ich und Steffen waren quasi auf verlassenem Posten, so musste er mich also kennenlernen xD Ich stand da mit einem Weissen Shirt und einem Anon Aufdruck. Wenn ich das Foto finde poste ich es euch auch noch. Naja jedenfalls war der Tag dann auch schnell rum und ausser 3 leuten die sich kurzzeitig dazugesellten, passierte nicht viel. Aber da war dann für mich klar das ich was machen muss. So habe ich Videos selber gemacht mit meiner Webcam und einfach zu Leuten auf Facebook gesprochen, man mag mir folgende Story wirklich nicht glauben, aber irgendwann wurde Markus Berger aufmerksam und ich erhielt eine Nachricht.

ungefähr nachgeschrieben : „Hey ich habe Dein Video gesehn, und wollte fragen ob Du nicht bei uns mitmachen willst.“

Ich dachte mir erst, hahahaha da will Dich einer verarschen, aber dann, so nach und nach war ich dann festes Teammitglied in der DEA. Ich zähle mich selbst noch zu den Newbees, man merkt auch noch wenn man die Jungs alle mal so live sieht das man schon so nervös ist das man schon derbe anfängt zu zittern.

Auf der Entheovision z.B. gab es viele dieser Momente.

Aber das war ne kurze knappe Geschichte wie ich überhaupt dazu gekommen bin, es zählt auch nicht wie bekannt man ist und wo man aktiv ist, hauptsache ist, das man sich selber treu bleibt, guten Idealen folgt und einfach ein guter Mensch ist. Bekannt zu sein bedeutet auch oft den unfreiwillig geschürrten Hass einiger Menschen abzubekommen. Es ist halt kein Schlaraffenland liebe Freunde, freut euch über eure Anonymität.

Ist in dieser Zeit sehr viel wert.

In liebe euer

Unbenannt-2

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Juni 20, 2013 in True Storys

 

Entheovision 2013, nun geht es los…Part 2

Heute wie versprochen der zweite Teil des Berichtes.

Samstag 25.5.2013:

GHOSTBUSTERS… Dadadaaadadadadaa… ungefähr so startete unser morgen, mein Wecker. Wir rafften uns auf um uns fertig zu machen, schließlich war heut der Tag wo wir die Szene kennenlernen durften, zuerst musste Katzenwäsche betrieben werden da die Dusche nur bedingt funktionierte und keiner von uns Lust hatte bei Minus Temperaturen zu Duschen. Nachdem wir alle fertig waren ging es los, ab zur Straßenbahn, auf dem Weg zum Botanischen Garten hielten wir an einem Türkischen Bäcker, sehr lecker kann ich nur sagen, naja jedenfalls holten wir dort unser Frühstück. Und schon saßen wir wieder in der S Bahn nun hat sich der Hans Cousto ebenfalls dort eingefunden und zusammen mit ihm fuhren wir zum Botanischen Garten. Dort angekommen begrüßte uns der Tobi, Hartwin und Markus. Auch schon einige Aussteller haben dort schon fleißig gewerkelt, war schön mal die Leute kennenzulernen die man sonst nur aus anderen Medien kannte.

Prägend an diesem Tag blieb mir in Erinnerung das eine Dame einen verletzten Hund hatte, scheinbar war das Tier mit der Pfote unter eine Tür gekommen, jedenfalls war es eine kleine Fleischwunde. Ich machte mich also auf um etwas zum Desinfizieren zu holen, da wurde ich vom Herrn des Standes „Zaubertrank“ mit einem desinfizierenden Getränk unterstützt, ich also wieder hin zur Dame und dem Hund, anschließend fuhr die Dame doch lieber nochmal zu Tierarzt um die Wunder versorgen zu lassen.

Zudem fand ich Zeit mal mit einigen Besuchern in Kontakt zu kommen, den Bernd der das Joint Spiel dort präsentierte, war gleich ein gefundener Gesprächspartner. Auch Jutta, die liebe Frau von unserem Chef Redakteur war immer wieder mal Gesprächspartner und wir haben so einige lustige Momente gehabt wo wir uns am liebsten auf dem Boden gekugelt hätten vor Lachen. Auch andere Leute wie den Ernst, die Jungs von Verdampft nochmal! und etliche Leute die mich schon kannten, ein komisches Gefühl wenn Leute dich erkennen, nicht das es negativ war, es war schon recht amüsant, man konnte schnell mit den Menschen dort in Kontakt treten und es gab tolle Gespräche.

Der Steffen Geyer kam auch vorbei schließlich war er heute dran mit seinem Vortrag, aber auch Maximilian Plenert und Georg Wurth kamen für Ihre Vorträge vorbei welche mit Begeisterung angenommen wurden. Dann habe ich noch Günther Weiglein kennenlernen dürfen, schade dass er nicht mit seinem Pizzawagen dort war, aber dennoch war es sehr schön auch Ihn mal persönlich treffen zu können. Wie ihr seht kann ich nun stundenlang über jeden Besucher und jeden coolen Typen berichten. Merkt euch eins, die Entheovision ist wie ein riesiges Familientreffen. Einfach bombe…

Nun wurde es allmählig leerer, die Menschen wurden müde und begannen die Veranstaltung zu verlassen. Somit auch wieder unsere kleine Truppe. Direkt zum Bus und rin in das Ding, cool war sogar ein DOPPELDECKER!!! Yeah also war klar wo wir waren. Plötzlich ertönte eine Stimme „Entschuldigen Sie ich mache eine Umfrage…“ kaum das die Dame den ersten Satz beendet hat sprang Lars dazwischen. „Können Sie bitte eintragen das wir für Cannabis sind?! Sind Sie auch für Cannabis?“ Die Frau reagierte hektisch „Nein um Gotteswillen dat Zeuch pack ich nich an.“ „Warum ist doch auch Medizin für manche warum soll es dann schlecht sein?“ Die Frau zuckte mit den Armen…ich sagte dann „Aber vom Prinzip haben sie nicht dagegen wenn andere es machen und warum sie es machen, oder? solange sie es nicht selber nehmen müssen oder?“. „Ja!“ sagte sie, „perfekt, aber ich möchte dass Sie ihrem Chef sagen dass wir für Cannabis sind“ schmiss Lars noch dazwischen. Nachdem wir uns etwas amüsiert hatten, ging es auch gleich weiter, kurzer Boxenstopp im Penny Markt wo Olli erst mal mit ‘nem Holzknecht klaren rauskam, das Zeug roch nach Spiritus, aber naja 4€ das ist immerhin Geld. Also kam diese mit, als wir dann im Green Beatz ankamen, wurde schnell was gegessen und schon war das Zimmer mit boah lass mich lügen… 10 Mann Propper voll… überall Menschen.

Mit der Zeit wurden es aber weniger was der Stimmung kein Abbruch tat, Jörn, Olli, Lars und Ich bepissten uns bis spät in die Nacht, teilweise hatte ich so heftige Lachkicks das ich weinen musste. Es war einfach grandios, ein schöner Lachflash. So nun war es dann aber auch fast 3 Uhr und wir sanken förmlich in die federn um 3 stunden später wieder fit zu sein, wir wussten es war eine blöde Idee, denn der Durchhänger, der kam am Sonntag.

Dazu aber morgen mehr. Peace meine Freunde

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Juni 17, 2013 in True Storys

 

Entheovision 2013, die Crew und ich… Part 1

Ich besuchte am 25.5 und am 26.5 die Entheovision 2013, ein Kongress für Psychonauten.

Und nun möchte ich euch gern mal erzählen wie es so abgelaufen ist.

Freitag 24.5.2013 … 14 Uhr Berlin Bahnhof:

Natürlich stieg ich aus der Bahn mit einer gewissen Vorfreude aus, jedoch auch ein sehr beklemmendes Gefühl, immerhin kannte ich meine Mitkollegen der Drug Education Agency ja bis dato nur digital aus dem Internet. Aber… Augen zu und durch, Instinktiv bewegte ich mich in Richtung Ausgang wo bereits der Olli und der Jörn warteten. Der Empfang war wirklich sehr herzlich und die beiden waren mir von anfang an sympathisch. Langsam trudelte dann auch der ebenso liebenswerte Janonym auf und letztendlich unsere Spaßkanone Lars Knacken.

Nun mussten wir erst mal samt unseres Gepäcks vom Berliner Bahnhof zum Botanischen Garten gelangen, Markus Berger, unser Chef-Redakteur, wartete dort bereits auf uns um uns zu begrüßen und zu empfangen. Mit der S Bahn ging es dann halt durch den Berliner Großstadt Dschungel. Holla die Wald Fee vorher kannte ich Berlin lediglich vom Zoo und aus dem Fernsehen, und als Hamburger kommt man sich ganz schön komisch in dieser Stadt vor. Die Menschen sind alle etwas offener und flippiger, nicht das es negativ war, es war nur ungewohnt. Nun ja wir erreichten dann auch bald den Botanischen Garten, dumm nur, wir waren am ganz anderen Ende, nach einem lieben Gespräch und etwas Flirt mit der Empfangsdame konnte ich erwirken das wir einfach durch laufen konnten, während des Wegen musste ich öfter stehen bleiben, mir stieg der Duft von frischen Cannabis Pflanzen in die Nase, wahrscheinlich habe ich mich aber täuschen lassen. Nun ja wir setzten unseren Weg fort, ein Brautpaar scheint geheiratet zu haben, die rennen hier mit einem Fotografen durch die Botanik und machen Fotos. An den Palmen kam uns die Idee ein Foto aus einer anderen Perspektive aufzunehmen, Oberkörper frei und zu behaupten man wäre gerade in Florida oder so. Naja uns schien die Idee jedenfalls sehr witzig zu sein, die Stimmung war seit dem Treffen wirklich sehr ausgelassen und heiter. Man könne sagen dass man sich auf Anhieb gut verstanden hat, als würde man sich schon Monate kennen. Nun also erreichten wir das andere Ende wo Markus bereits aus uns wartete, Markus Berger, genauso wie ich Ihn mir vorgestellt habe, vorher habe ich seine Formate verfolgt, durch Zufall von ihn entdeckt und seitdem stolzes Mitglied der DEA und daher war es mir schon eine besondere Ehre, seine Frau Jutta und den Markus kennenzulernen. Ein auf Anhieb sehr freundlicher Mensch, zur Begrüßung gab es erst mal eine freundschaftliche Umarmung, und wir setzten den Weg in die Lobby des Botanischen Museums fort. Dort lernten wir auch den Tobias und Hartwin kennen, am Anfang konnte ich die beiden nicht einschätzen aber im Laufe der Veranstaltung wurde ich mit Ihnen warm und empfand sie als ebenfalls sehr sympathisch, leider hatten beide aufgrund ihrer Verantwortung wenig Zeit und somit blieb ein persönliches kennenlernen auf wenige Minuten beschränkt.

Wir wurden kurz eingewiesen und begrüßt von allen Seiten kamen auf einmal Menschen, hier wurde geklönt und hier gelacht, es war schon am Freitag vor eigentlichem Beginn schon sehr witzig, aber nicht lang schnacken wir mussten noch unsere Schlafgelegenheit organisieren.

Also zogen wir (Janonym,Olli,Jörn,Lars und ich) los um das Green Beatz aufzufinden, wir fanden es, auch wenn es fast 2 Stunden gedauert hat, egal hat geklappt und war okay. Kleiner Zwischenstopp zum Döneressen… ein paar Mädels angeschaut, und weiter… wir erreichten nun das Green Beatz, eine Bauwagensiedlung von Künstlern die Leuten einen günstigen Schlafplatz anbieten, doch am Anfang wurden wir erst geschockt, es gäbe keine Plätze mehr… WOOOT?? Ich stand da wie ein Trottel… habe ich doch extra angerufen und Reserviert… auf einmal “EY! DIE GEHÖREN ZUR DRUG EDUCATION AGENCY!”. Es schien als wäre es nun kein Problem mehr mit der Übernachtung… und tatsächlich es war kein Ding.

Wir gesellten uns zu den Leuten an ein großes Feuer und haben den Abend ausklingen lassen. Wir haben uns köstlich Amüsiert und haben uns besser kennenlernen können. Einfach herrlich, leider weil wir schon am nächsten Tag um 6 Uhr aufstehen mussten, legten Janonym und ich uns dann schlafen. Jörn und Co hatten noch Spaß und haben gelacht was genau und worum es ging habe ich nicht mitbekommen.

So das war der Freitag der Entheovision 2013

morgen dann der Bericht zum Samstag und übermorgen zum Sonntag.

vielen dank fürs lesen.

cya euer Chris

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Juni 16, 2013 in True Storys